Urlaub in Teneriffa

Spanien - Teneriffa
Teneriffa
Reservieren

View all
Suche nach: Hotel
Zimmer 1
Zimmer 2
Zimmer 3

Teneriffa in 3 Tagen

Das angenehm warme Klima das ganze Jahr über macht Teneriffa zum perfekten Ort, um die Strände mit ihrem umfangreichen Aktivitätenangebot und die Sonne genießen zu können. Aber das ist noch längst nicht alles. Zu Fuße des Teide und seiner mondartigen Magie breitet sich ein kleines Puzzle aus Landschaften aus, die in einem landschaftlichen Schönheitswettbwerb gegeneinander anzutreten scheinen: beeindruckende Schluchten, dichte Wälder und tiefe Täler mit malerischen, von Blumen und blühenden Pflanzen eingerahmten Dörfern, welche die Fähigkeit ihrer Einwohner, sich an jedweden Ort anzupassen, widerspiegeln. Die wohlschmeckende Küche, das vielseitige Freizeitangebot und die langjährige Tradition im Tourismus vereinen sich mit den bezaubernde Naturlandschaften der Insel ... mehr kann man von einem Ferienort nicht erwarten. Das Klischee war der Wirklichkeit noch nie näher.

Und hier unsere Vorschläge, um die Insel in nur drei Tagen kennen zu lernen:

Tag 1:

Wenn Sie auf Teneriffa ankommen, empfehlen wir Ihnen, erst einmal einen Entspannungstag einzulegen und vom Alltag an einem der wunderschönen Strände der Insel Abstand zu nehmen. Bei einem Aufenthalt in einem der RIU Hotels an der Costa de Adeje bietet sich ein Besuch des weißsandingen Strandes Playa de los Cristianos, der von kristallklaren Gewässern umgeben ist, an. Los Cristiamos gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Gebieten der Insel, so dass Sie neben Sonnen und Baden am Strand auch noch zu anderen Aktivitäten, wie Beachsoccer- oder Beachball, verleitet werden. Wenn Sie Ihren Aufenthalt im Hotel Riu Garoe verleben, dürfen Sie sich einen Besuch der Meerwasserpools des Lago Martiánez oder des anschließendes Strandes nicht entgehen lassen. Nach dem Essern erwarten der Parque de Las Águilas inmitten einer fantastischen Naturlandschaft oder der Loro Parque im Norden der Insel Ihren Besuch. Falls die Tiere nicht Ihre Welt sind, können Sie bei einer Wanderung die geschützte Bergwelt um Adeje und die Schlucht Barranco del Infierno mit ihrem Wasserfall und überraschenden Landschaften und Felsformationen, wie dem Roque del Conde, erkunden oder eine Rundfahrt durch die entzückenden Dörfer im Landesinneren der Insel machen. Nach einem ruhigen Nachmittag haben Sie ausreichende Kräfte für das lebendige Nachtleben getankt. Falls Sie im Süden weilen, finden Sie in der Gegend um San Telmo in der Nähe von Playa de las Américas ein vielseitiges Angebot an Bars und Nachtlokalen. Falls Sie den Norden für Ihren Aufenthalt gewählt haben, sollte Sie sich einen abendlichen oder nächtlichen Bummel durch die Gassen um die Plaza del Charco in Puerto de la Cruz mit gutem Angebot an Pubs, Tapasbars und Terrassencafés nicht entgehen lassen.

Tag 2:

Sie dürfen Teneriffa nicht verlassen, ohne den Nationalpark Parque Nacional del Teide besucht zu haben. Wenn Sie den Gipfel Spaniens höchsten Berges besteigen möchten, müssen Sie sich dafür telefonisch oder über die Webseite des Nationalparks anmelden. Um die besonderen Merkmale des vulkanischen Ökosystems kennen zu lernen, nehmen Sie die Gondelbahn des Teide bis zur Gipfelstation, von wo aus Sie einen spektakulären Blick genießen. Nachdem Sie jetzt die wunderschönen Landschaften Teneriffas von oben gesichtet haben, empfehlen wir Ihnen, mehr über die Kultur der Ortsansässigen zu erfahren: Besuchen Sie das Museo de Historia y Antropología de Tenerife (Museum für Geschichte und Anthropologie) in La Laguna. Das Museum ist in einem alten Herrenhaus untergebracht, in dem die Besucher viel über die täglichen Gewohnheiten und Traditionen der kanarischen Geschichte erfahren. Wenn Sie keine Lust auf Museumsbesuche haben, können Sie einen Stopp bei der Casa del Vino de La Baranda (Haus des Weines La Baranda), einem alten Landgut aus dem 17. Jh., einplanen. Hier erhalten Sie umfangreiche Informationen zu den unterschiedlichen Rebsorten und Weinarten der Gegend und können an einer Weinprobe teilnehmen. Abends sollten Sie der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife einen Besuch abstatten. Bummeln Sie durch die Altstadt und die Gegend um die Avenida de Anaga nehmen Sie am bunten Treiben des Carnaval de Santa Cruz, dem weltweit zweitbeliebtesten Karneval nach Río de Janeiro, teil.

Tag 3:

Machen Sie gerne Sport? An den gut besuchten Stränden der Insel können Sie surfen, Fallschirm springen und tauchen… die beste Zeit, um Ihren Lieblingswassersport auszuüben, sind die früheren Morgenstunden. Wenn Sie keine Lust auf soviel Action haben, können Sie alternativ an einem Schiffsausflug teilnehmen. Es werden Bootsfahrten in Gewässer angeboten, in denen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit, Delfine und Wale sichten lassen. Oder genießen Sie auf einer kleinen Schiffsrundfahrt einen herrlichen Panoramablick auf die Insel vom Meer aus. Alternativ lohnt es sich, der Bananenplantage Parque Bananero Jardines del Atlántico einen Besuch abzustatten. Hier erfahren Sie mehr über den Anbau von Bananen…Frucht, die heutzutage zu den Symbolen der Kanaren ist. Abends können Sie durch die Altstadt der traditionellen Villas (Kleinstädte) , wie z. B. La Laguna oder Garachico flanieren. Lernen Sie anhand alter Herrenhäuser und Villen die für die Gegend typische Architektur kennen und erstehen Sie ein Andenken an Ihren Besuch. Über die Insel verstreut laden einige Granjas de Camellos (Kamelparks) zu leichten Rundritten auf dem Rücken dieser sympathischen Tiere ein.

Gönnen Sie sich ein kulinarisches Highlight aus der Küche der Insel im Restaurant Ihres RIU Hotels auf Teneriffa und lassen Sie im Anschluss daran den Abend beim abendlichen Unterhaltungsprogramm ausklingen.


View all
Suche nach: Hotel
Zimmer 1
Zimmer 2
Zimmer 3
Multimedia
Hotels in Teneriffa
Karte und Standort

Spanien - Kanarische Inseln