Über RIU

Die internationale Hotelkette RIU wurde 1953 als kleiner Familienbetrieb auf Mallorca von der Familie Riu gegründet, die das Unternehmen heute in dritter Generation besitzt und führt. Die Hotelkette widmete sich bisher ausschließlich der Ferienhotellerie. In 2010 eröffnet sie mit dem Riu Plaza Panama (Panama Stadt) ihr erstes Hotel im Segment Stadthotelerie. Über 70% der RIU Hotels bieten die Formel All Inclusive by RIU an. RIU Hotels & Resorts verfügt heute über mehr als 100 Hotels in 19 Ländern, in denen 28.000 Mitarbeiter jährlich über 4 Millionen Gäste willkommen heißen und verwöhnen. Zurzeit belegt RIU Platz 30 im internationalen Ranking der Hotelketten. Sie ist eine der wichtigsten im Karibischen Raum, Marktführer auf den Kanarischen Inseln und die Nummer drei in Spanien, gemessen an Zimmerzahl und Umsatz.


eröffnung des ersten Hotels

Im November 1953 erwerben Juan Riu Masmitjá, seine Frau María Bertrán Espigulé und der gemeinsame Sohn Luis Riu Bertrán das Hotel San Francisco, ein kleines Haus mit 80 Betten an der Playa de Palma (Mallorca, Spanien). Das war das erste Hotel der zukünftigen internationalen Hotelkette RIU Hotels & Resorts. In den 60er Jahren entsteht auf den Balearen ein wahrer ‚Tourismusboom‘, an dem Luis Riu Bertrán dank der Kooperation mit dem deutschen Reiseveranstalter Dr. Tigges (seit 1968 TUI) aktiv partizipiert. Nach der Konsolidierung des Charterbetriebs zwischen Deutschland und Mallorca in den Sommermonaten geht Luis Riu bei der touristischen Entwicklung der Balearischen Inseln noch einen Schritt weiter und fördert Mallorca auch als Winterreiseziel. In den 60er und 70er Jahren expandiert das Unternehmen auf den Balearen und intensiviert seine geschäftlichen Bündnisse. 1976 wird gemeinsam mit TUI (Touristik Union International) die Gesellschaft Riu Hotels S.A. gegründet, die für den Bau neuer Hotels zuständig ist.

1953

erstes Hotel außerhalb der Balearen

In den 80er Jahren wendet sich RIU neuen Reisezielen zu. Das erste Hotel außerhalb der Balearen wird 1985 auf Gran Canaria eröffnet. Das Riu Palmeras erweist sich als großer Erfolg. Mit mehr als 20 Hotels gehören die Kanarischen Inseln heute zu den wichtigsten Destinationen des Unternehmens.

1985

erstes internationales Hotel

Die 90er Jahre beginnen für RIU mit der Eröffnung des ersten internationalen Hotels. Das Hotel Riu Taino wird 1991 in Punta Cana in der Dominikanischen Republik eröffnet. Dies war der erste Schritt in die Internationalisierung des Unternehmens und in sein schnelles Wachstum in Amerika. Heute verfügt das Unternehmen über mehr als 30 Hotels auf diesem Kontinent. Die Allianz mit der TUI wird 1993 mit der Gründung der Gesellschaft RIUSA II SA vertieft, die alle Hotels der Marke RIU vertreibt und an der beide Unternehmen zu 50% beteiligt sind.

1991

Generationenwechsel

Nach dem Tod von Luis Riu Bertrán übernehmen seine Kinder Carmen und Luis Riu, die dritte Generation des Familienunternehmens, die Geschäftsleitung.

1998

Erstes Stadthotel

In den Neunzigern und im ersten Jahrzehnt unseres Jahrtausend expandiert RIU stark in Ländern wie Mexiko, der Dominikanischen Republik, Jamaika, Aruba, Bahamas, Kap Verde, Costa Rica, Marokko oder Tunesien. Nach 56 Jahren als Spezialist für Ferienhotellerie stellt sich RIU Hotels & Resorts 2010 einer der größten Herausforderungen der Unternehmensgeschichte: der Lancierung der neuen Stadthotel-Marke Riu Plaza. Im September 2010 wird in Panama-Stadt mit dem Riu Plaza Panama das erste Hotel in diesem Land eröffnet, das zugleich das erste der Stadthotel-Marke von RIU ist. Das Unternehmen setzt auf diesen neuen Geschäftsbereich und konsolidiert die Strategie 2011 mit der Eröffnung des Riu Plaza Guadalajara in Mexiko und dem Riu Plaza Berlin, das in der deutschen Hauptstadt seine Türen öffnet.

2010

Große Herausforderungen 2016: Erste Hotels in New York und Asien

2016 nimmt das Vorzeigeprojekt der Riu Plaza-Linie Gestalt an: Das erste RIU-Hotel in New York City wird eröffnet, das Hotel Riu Plaza New York Times Square im Herzen von Manhattan. Die Internationalisierung war ein Schlüsselfaktor für den Erfolg, den RIU in den letzten 25 Jahren verzeichnen konnte, und sie behält diesen Stellenwert auch im Jahr 2016 dank der neuen Herausforderung des Unternehmens: Asien. Mit der Eröffnung des ersten Hotels in Sri Lanka exportiert RIU damit zum ersten Mal das Ferienanlagen-Geschäftsmodell nach Asien, das es bereits in den neunziger Jahren mit der Eröffnung des ersten Hotels in der Dominikanischen Republik nach Amerika brachte. Für die nächsten Jahre laufen auf dem asiatischen Kontinent zwei weitere große Projekte: In Dubai ist gemeinsam mit dem Partner Nakheel das erste 24 Stunden All Inclusive-Resort der Region geplant. Außerdem hat das RIU zwei Inseln der Malediven erworben, auf denen ein Riu Palace mit 174 Zimmern und ein Riu Classic mit 248 Zimmern entstehen werden. Das Projekt befindet sich gegenwärtig in der Entwicklungsphase, und 2018 soll dass 24 Stunden All-Inclusive-Modell von RIU auch dieses exotische Reiseziel erreichen.

2016
Um die Serviceleistungen auf www.riu.com zu verbessern, geben Sie Ihr Einverständnis zur Verwendung unserer Cookies Weitere Informationen . Zustimmung