Urlaub in Lanzarote

Spanien - Lanzarote
Lanzarote
Lanzarote
Reservieren

View all
Suche nach: Hotel
Zimmer 1
Zimmer 2
Zimmer 3

Lanzarote in 3 Tagen

Die Vulkane spielen in der Geschichte von Lanzarote eine entscheidende Rolle. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und verdankt den Vulkanen auch ihr Beliebtheit als Reiseziel. Sowohl die Behörden als auch die Einwohner selbst sind sehr an einer nachhaltigen touristischen Entwicklung interessiert, um den legendären Charme der Insel nicht zu verlieren. Die Krater und Lavaströme bilden einzigartige ockerfarbene Landschaften, die in scharfem Kontrast zum tiefen Blau des Meeres und seinen wunderschönen Stränden steht. Aber in Lanzarote gibt es noch viel mehr zu sehen und zu erleben. Lernen Sie während Ihres Urlaub das großartige Natur-und Kulturerbe der Insel kennen, entdecken Sie das vielseitige Angebot an Freizeitaktivitäten und kommen Sie in den Genuss der schmackhaften Küche von Lanzarote. Nachfolgend finden Sie einige Vorschläge, damit Sie die Insel in nur drei Tagen so gut wie möglich kennen lernen können.

1. Tag: Die besten Strände von Lanzarote

Für Ihren ersten Tag auf Lanzarote empfehlen wir Ihnen, zuerst an einem der Strände der Insel vom Alltag abzuschalten. Wenn Sie Ihren Aufenthalt im ClubHotel Riu Paraiso Lanzarote Resort verbringen, bietet es sich an, einen der nahe gelegenen Strände, wie Playa de los Pocillos oder Playa Blanca, aufzusuchen, wo Sie auf einem Sonnenstuhl entspannen oder an einer der Freizeitaktivitäten teilnehmen können. Falls Sie tauchen, surfen oder segeln möchten, sollten Sie sich nun erkundigen, wo Sie die geeignete Ausrüstung für Ihren Wassersport leihen können. Um Ihren ersten Tag auf der Insel entspannt ausklingen zu lassen, empfehlen wir Ihnen, nach einem leichten Mittagessen in relaxter Atmosphäre etwas von der Kultur und den Traditionen von Lanzarote kennen zu lernen. Besuchen Sie z. B. das Casa Museo - Monumento al Campesino (Kunst- und Kulturzentrum, Bauernmuseum), das sich genau im geografischen Zentrum der Insel befindet. Hier haben Sie die Möglichkeit, mehr über die traditionelle Bauweise von Lanzarote zu erfahren und die umfangreiche Sammlung an alten Werkzeugen zu bestaunen. In traditionellen Werkstätten können Sie dabei zusehen, wie Kunsthandwerk gefertigt wird. Alternativ können Sie dem Ethnografischen Museum Tanit einen Besuch abstatten, in welchem die Traditionen beschrieben werden, die von den Einwohnern der Insel vor der Ankunft des Tourismus gepflegt wurden. Am Abend könnten Sie nach Puerto del Carmen fahren, um dort entspannt über die Plaza de El Varadero zu bummeln. Genießen Sie auf einer der Terrassen der zahlreichen Cafés die lebhafte Atmosphäre, während Sie sich einen leckeren Cocktail schmecken lassen. Wenn Sie danach noch Lust auf mehr Fiesta verspüren sollten, finden Sie an der Avenida de las Playas zahlreiche Bars, Pubs und Clubs, die Nachtschwärmern viel Spaß bis in die frühen Morgenstunden garantieren.

2. Tag: Route der Vulkane und Ausflüge auf Lanzarote

Nach einem entspannten Tag empfehlen wir Ihnen, bei eine Exkursion in den Nationalpark Timanfaya die Natursehenswürdigkeiten vulkanischen Ursprungs der Insel kennen zu lernen. Ein Besuch des Nationalparks ist ein absolutes Muss! Es handelt sich um ein spektakuläres Vulkangebiet, dass voller Naturwunder steckt. Setzen Sie sich mit dem Besucherzentrum in Verbindung, um an der Route der Vulkane teilnehmen zu können. Die Busse für die Rundfahrt „Ruta de los Vulcanes“ startet regelmäßig. Während der Busfahrt auf einer engen Straßen durch die bedeutendsten Landschaften des Vulkangebiets wird Ihnen die Landschaft von einem Reiseführer erklärt. Denken Sie daran, dass es sehr heiß werden kann. In einem Restaurant mitten im Vulkangebiet wird de Hitze des Vulkans ausgenutzt, um typische kanarische Gerichte zu zubereiten. Verlassen Sie den Park Richtung Süden, wo sich die bekannte Salzgewinnungsanlage Salinas del Janubio befindet. Lassen Sie sich von der unglaublichen Landschaft, die künstlich von Menschenhand geschaffenen Salzanlagen auf der einen Seite und die unbeschreiblichen Natursehenswürdigkeiten auf der anderen Seite begeistern. Wenn Sie lieber nochmal Sonne tanken möchten, bietet sich ein Besuch der zahlreichen kleinen Buchten des Strands Playa Papagayo an. Dieser Strand ist zweifelsohne der beste, den die Insel zu bieten hat. Bummeln Sie am Abend durch die Inselhauptstadt Arrecife, wo Sie die Möglichkeit haben, ein Erinnerungsstück an Ihren Aufenthalt auf den kanarischen Inseln zu erwerben, zum Abendessen ein traditionelles Gericht der kanarischen Inseln, wie „Papas arrugás con Mojo“ (Kartoffeln in Salzkruste mit typisch kanarischer Sauce) zu probieren oder ins lebhafte Nachtleben einzutauchen.

3. Tag: Sport und Natur

Lanzarote bietet hervorragende Bedingungen für alle Freunde des Wassersports. Strände, Gewässer und Windverhältnisse eignen sich für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Surfen, Windsurfen und Kitesurfen gleichermaßen. Auf Taucher wartet eine großartige Unterwasserwelt. Widmen Sie diesen Vormittag dem Meer und dem Wassersport. Falls Sie kein Freund des Wassersports sind, können Sie an einem Bootsausflug teilnehmen. Es werden Exkursionen im Segelschiff, Katamaran oder Motorboot angeboten. Sie müssen sich nur noch entscheiden, ob Sie Wale oder Delfine beobachten oder sich lieber im Fischen üben möchten. Für den Nachmittag schlagen wir Ihnen einen Besuch des Fischerdorfes Orzola vor. Entdecken Sie die kleinen Buchten des Ortes oder wandern Sie bis zum Aussichtspunkt Mirador del Río, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die Insel La Graciosa und den Vulkan Monte Corona genießen kann. Kehren Sie am Abend ins ClubHotel Riu Paraiso Lanzarote Resort und tauchen Sie in einem der Restaurant in die Genusswelt der kanarischen Küche ein. Das abendliche Unterhaltungsprogramm sorgt für einen unterhaltsamen Tasgesausklang.


View all
Suche nach: Hotel
Zimmer 1
Zimmer 2
Zimmer 3
Multimedia
Hotels in Lanzarote
Karte und Standort

Spanien - Kanarische Inseln