Die 5 schönsten Strände im Südwesten von Sri Lanka

date_range 4 August, 2017 label , question_answer Schreibe einen Kommentar

Nach langem Überlegen und Nachschlagen hast du nun beschlossen, dass dich deine nächste Reise nach Sri Lanka führen wird, ein Naturparadies mit traumhaften Landschaften und Plätzen, die zum Welterbe erklärt wurden. Eine der wichtigsten Attraktionen dieser Perle des Indischen Ozeans sind jedoch zweifellos ihre exotischen und naturbelassenen Strände. Zur Erleichterung der Auswahl stellen wir dir hier die 5 schönsten Strände im Südwesten von Sri Lanka vor. Das Gebiet beeindruckt nicht nur mit seinem türkisblauen Wasser, sondern ist aufgrund der Farbe des Sandstrandes auch als goldene Küste bekannt.

  • Mount Lavinia – Dehiwala: Dieser Strand ist dank seiner Lage, nur wenige Kilometer im Süden der Hauptstadt Colombo, einer der bekanntesten der Insel. Sein Name stammt vom Luxushotel Mount Lavinia, das 1947 errichtet wurde und dessen Fassade auf zahlreichen Fotos dieses Strandes zu finden ist. Neben Strandkneipen und Restaurants, in denen du typische singhalesische Gerichte probieren kannst, verfügt der Strand auch über einen eigenen Bahnhof und ist daher leicht zu erreichen. Ein Besuch dieses Strandes ist zweifellos ein wunderschönes Naturerlebnis.
  • Bentota: Der Strand von Bentota ist aufgrund der zahlreichen Hotels in der Umgebung ebenfalls sehr bekannt. Dennoch hat er dank des üppigen Palmenbestandes, der ihn vom Hinterland trennt, seinen naturbelassenen Charakter bewahrt. Er lädt nicht nur zum Entspannen ein, sondern ist auch für verschiedenste Wassersportarten geeignet, wobei die Korallenriffe insbesondere Taucher anziehen. Neben dem Strand befindet sich außerdem eine Lagune, wo man ebenfalls Wassersport treiben kann.

  • Induruwa: Dieser ruhige, wenig besuchte Strand zeichnet sich durch seine besonders üppige Vegetation aus, die der Nähe zum Madu-Fluss zu verdanken ist (die Mangrovenwälder können bei einer Fluss-Safari mit dem Schnellboot, einem obligaten Ausflug für Naturliebhaber, besichtigt werden). Ein Besuch dieses Strandes sorgt für die innere Ausgeglichenheit, die wir alle benötigen. Ein wirklich empfehlenswertes Erlebnis.

  • Ahungalla: Einer der schönsten Strände der Region. Ein Gürtel mit Kokospalmen umgibt dieses Paradies aus goldgelbem Sand und türkisfarbenem Wasser, das zum Schnorcheln und Erkunden der Meeresumgebung ebenso einlädt wie zum Betrachten des Sonnenuntergangs. Ganz in der Nähe befindet sich außerdem der Tempel Kande Viharaya, wo sich die größte sitzende Buddha-Statue der Welt befindet. Darüber hinaus ist es ein idealer Ort für eine Ayurveda-Anwendung. In Strandnähe steht auch das Hotel Riu Sri Lanka. Außerdem gibt es Aufzuchtstationen für Meeresschildkröten, wo die Besucher am Aussetzen der Tiere im Meer teilnehmen können.

  • Hikkaduwa: Der an der Grenze zur Südküste von Sri Lanka liegende Strand Hikkaduwa ist aufgrund seiner bunten Korallenriffe vor allem bei Schnorcheltauchern sehr beliebt. In der trockenen Jahreszeit, von November bis März, finden sich hier auch viele Surfer. Der Ort hat sich zum Teil sein Künstlerflair, für das er in den 70er Jahren bekannt wurde, erhalten. Ganz in der Nähe befindet sich außerdem ein Süßwassersee, in dem man fischen und schwimmen kann.

 

Nachdem du jetzt mehr über die Strände von Sri Lanka weißt, brauchst du nur mehr ein gutes Hotel in Sri Lanka zu wählen. Vergiss nicht, dazu unsere Angebote zu beachten, die dich diesem Paradies jeden Tag ein Stück näher bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.