Luis Riu: „Die Zwangspause aufgrund der Covid hat auch zu Innovation und Optimierung geführt“

date_range 24 September, 2020 label question_answer 1 Kommentar
Luis Riu beaufsichtigt die Innovationsprojekte, die nach der COVID-19-Krise in RIU entstanden sind

Luis Riu beaufsichtigt die Innovationsprojekte, die nach der COVID-19-Krise in RIU entstanden sind.

Wir stecken weiterhin in der durch die Covid-19 verursachten Krise. Unsere Branche ist aufgrund der direkten Auswirkungen der Reiseeinschränkungen eine der am meisten von der Pandemie betroffenen. Die Ungewissheit kennzeichnet weiter unseren Alltag und wir sind jetzt nicht mehr in der Lage zu planen und das nicht nur mittel- oder langfristig, sondern auch für die nächsten Tage oder Wochen. Doch wie ich immer sage, zeichnen wir uns bei RIU durch Taten aus. Genau wie während der vollständigen Schließung der Hotels im März, als wir umgehend mit der Ausarbeitung der Sicherheitsprotokolle begannen, um wieder öffnen zu können, haben diese Monate auch dazu gedient, dass unsere Abteilungsleiter ihr ganzes Talent zeigten, um Neuerungen einzuführen, sich anzupassen und zu optimieren.

Heute möchte ich Ihnen von einem positiven Effekt dieser ganzen Situation erzählen, wenn Sie mir das Adjektiv in diesem Kontext erlauben.

Der Bereich Lebensmittel & Getränke bei RIU, ein Schwerpunkt der Innovation mit 5.850 Mitarbeitern

In vielen Bereichen wurden in diesen Monaten sehr interessante Projekte in die Wege geleitet. Einige waren eine direkte Folge der Krise, wie die gründliche Erneuerung im Bereich Reinigung oder Gesundheit und Hygiene, und andere waren wiederum dank der vorhandenen Zeit möglich, die nun durch den obligatorisch verlangsamten Arbeitsrhythmus zur Verfügung stand. Zu dieser letzten Sorte gehört das Projekt, das im Bereich Lebensmittel & Getränke bei RIU entstanden ist.

Treffen von Luis Riu, CEO der RIU Hotels, und Carles Madrenas, Verantwortlicher des Bereichs Produkt der Hotelkette

Luis Riu trifft sich mit Carles Madrenas, dem Verantwortlichen des Bereichs Produkt bei RIU.

Mit dabei sind insgesamt fünf Köche aus der Zentrale sowie vier weitere in Jamaika, den USA, Mexiko und der Dominikanischen Republik. Sie sind dafür verantwortlich, das gesamte gastronomische Angebot der RIU Hotels zu erstellen und zu kontrollieren. Derzeit liegen insgesamt 264 Restaurants mit 21 verschiedenen Spezialitäten sowie 99 Hauptrestaurants in ihrer Verantwortung, in denen jeden Tag unsere berühmten Buffets sowohl an den Stränden als auch in den Städten serviert werden. Um dies umzusetzen, zählt der Bereich Lebensmittel & Getränke auf insgesamt 5.850 Mitarbeiter weltweit.

Das Team leitet Ignacio Álvarez, der Carles Madrenas Bericht erstattet, Mitglied des Verwaltungsrates und höchster Verantwortlicher für den Bereich Produkt (Lebensmittel, Bars und Restaurants, Rezeption, Etagen, Animation). Ignacio selbst fährt mit einigen seiner Chefköche persönlich zu den Eröffnungen, um das eingeführte Essensangebot in jedem Hotel zu überprüfen. Und eben weil diese Reisen weggefallen sind, fanden sie nun die Zeit, um sich der Analyse und Entwicklung zu widmen. All dies, nachdem sie an der Ausarbeitung der Sicherheitsprotokolle für die Wiedereröffnung mitgearbeitet haben, das Angebot überprüften, die Präsentation erneuerten sowie das Programm und das Personal an die neue Realität angepasst haben.

Luis Riu mit Carles Madrenas und Ignacio Álvarez, Direktor der Abteilung Lebensmittel bei RIU

Luis Riu (mitte) mit Carles Madrenas (links) und Ignacio Álvarez (rechts), Direktor der Abteilung Lebensmittel bei RIU.

1.     Überarbeitung des gastronomischen Angebots der Restaurants

Nach dieser so intensiven Arbeit war eines der durchgeführten Projekte die Analyse des Konsums und die Bewertung der Gäste, um das gastronomische Angebot in unseren Restaurants zu überarbeiten. Dank dieser Studie wurden die Listen in Zusammenarbeit mit der Einkaufsabteilung berichtigt und haben 5 % der Referenzen betroffen. Und dabei sprechen wir von tausenden von Produkten. Diese Überarbeitung führte zu Zufriedenheit und Kostenoptimierung, zwei entscheidende Eckpunkte des Unternehmens.

2.     Ein neues griechisches Restaurant im Riu Palace Zanzibar

Diese Arbeit ist sehr wertvoll, doch ist es viel bemerkenswerter, wenn das Küchenteam Zeit zum Kreieren hat und das geschah ebenfalls in diesen Monaten. Das Hotel Riu Palace Zanzibar hat vor Kurzem mit einem Restaurant mit griechischer Inspiration wiedereröffnet, absolut einmalig in der Hotelkette.

Die Köche haben eine sehr mediterrane Karte erstellt, die sich in den Fisch- und Meeresfrüchte-Restaurants der griechischen Inseln inspiriert. Eine Speisekarte mit ausschließlich Meeres- oder Gartenprodukten und die ich gemeinsam mit meiner Schwester Carmen Riu und anderen Mitgliedern des Verwaltungsrates im El Taller probieren konnte. Das neue Restaurant „Ia“ ist beeindruckend, dank seines wunderschönen Ausblicks und der eleganten und schlichten Einrichtung, die das Team der Abteilung Bars & Restaurants entworfen hat.

3.     Ein Küchenraum zum Experimentieren in der RIU Zentrale

All diese Details, von der Zubereitung der Gerichte, das Angebot der Speisekarte und den für den Service gewählten Stil wurden in einem neuen Kühenraum erstellt, den wir in der Hauptzentrale eingerichtet haben. Und in der Tat waren die Speisekarte und das Degustationsmenü zum Abendessen des Restaurants „Ia“ das erste Projekt, das in diesem neuen Raum erarbeitet und vorgestellt wurde.

Neuer Raum in der Küche der RIU Hotels

El Taller, ein neuer Raum zum Experimentieren in der Küche der RIU Hotels.

Dies war eine bedeutende Forderung von den Köchen des Unternehmens und jetzt ist sie wichtiger denn je. Für die Chefköche ist es ein Ort zum Kreieren, Probieren und Verändern. Ein Ort mit den notwendigen Werkzeugen nur ein paar Schritte von ihren Schreibtischen entfernt, um ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

Ignacio Álvarez, Direktor der Abteilung Lebensmittel der RIU Hotels, mit Stefano Viola und Gabriel Vásquez, zwei Chefköchen

Ignacio Álvarez, im El Taller, mit Stefano Viola und Gabriel Vásquez, zwei Chefköchen bei RIU.

Doch ist es auch ein Ort, an dem die Rezepte und die Präsentation der Gerichte aufgenommen und fotografiert werden können, da der Fernunterricht zu einer Notwendigkeit geworden ist. Auch wenn El Taller sehr wertvoll für Flexibilität und Freiheit ist, werden die Köche nach Möglichkeit weiterhin persönlich reisen, denn wir sind davon überzeugt, dass der persönliche Umgang mit nichts zu vergleichen ist. Und so war Ignacio gerade mit mir auf Teneriffa, um die letzten Details und Vorbereitungen des Hotels Riu Buenavista zu überprüfen, bevor wir es nach seiner vollständigen Renovierung unseren Gästen vorstellen.

Luis Riu: „Herzlichen Glückwunsch zur hervorragenden Arbeit“ an das gesamte RIU Personal

Es macht mich sehr stolz zu sehen, dass nicht einmal die schwierigste Situation den Tatendrang und die Kreativität der Mitarbeiter von RIU niederschlagen kann. Es sind sehr schwierige Monate. Alle Mitarbeiter bringen große Opfer. Daher möchte ich mich ein weiteres Mal bei allen bedanken und zu ihrer großartigen Arbeit gratulieren.

Fdo. Luis Riu

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.