Fünf Gerichte der kanarischen Küche, die du unbedingt probieren solltest

date_range 25 April, 2017 label , , question_answer Schreibe einen Kommentar

Wir wissen, dass das Essen für viele unserer Gäste ein wichtiger Teil ihres Aufenthalts ist. Deshalb sind wir von RIU bemüht, dir in unseren Hotels eine Vielfalt an kulinarischen Erlebnissen und köstlichen Speisen anzubieten. Die Kanarischen Inseln verfügen über eine einzigartige Küche mit karibischen und afrikanischen Einflüssen. Wir präsentieren dir heute fünf Gerichte, die du unbedingt probieren solltest

  1. Papas arrugás

Ihre Schlichtheit macht den Charme dieser Speise aus. Der Unterschied zu Pellkartoffeln mit Salz, die du auch zu Hause zubereiten kannst, liegt in der Verwendung von kanarischen Kartoffeln mit geschützter Ursprungsbezeichnung. Daher solltest du dieses Gericht auf den Kanarischen Inseln auf jeden Fall probieren.

  1. Mojo

Mojo wird die Sauce genannt, die auf den Kanaren zu Kartoffeln gegessen wird. Daneben kann sie auch mit Brot oder Käse verzehrt werden. Am bekanntesten ist roter Mojo, der aus Knoblauch, scharfen Paprikaschoten, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Öl, Essig und Salz zubereitet wird. In der grünen Variante werden die Paprikaschoten und das Paprikapulver durch Koriander ersetzt.

  1. Gofio

Nichts steht so sehr für die ursprüngliche, traditionelle Küche der Kanarischen Inseln wie Gofio. Bereits zur Zeit der Guanchen, der kanarischen Ureinwohner, bildete diese Speise die Ernährungsgrundlage. Ausgangsprodukt ist geröstetes und vermahlenes Getreide, meist Weizen oder Gerste, das mit Fisch- oder Fleischbrühe zu einem Teig verarbeitet wird. Das Ergebnis ist ein leckeres Nahrungsmittel, das du auf alle Fälle probieren solltest.

  1. Rancho canario

Dieser Eintopf gehört zu jenen Speisen, die Leib und Seele zusammenhalten. Er ist die ideale Stärkung für einen Wandertag zur Erkundung der kanarischen Naturschätze. Je nach Vorliebe können verschiedene Ausgangsprodukte zum Einsatz kommen. Grundlegende Zutaten sind jedoch Hülsenfrüchte (wie z. B. Kichererbsen), Nudeln, Gemüse, Fleisch und natürlich Kartoffeln. Für einen intensiveren Geschmack kannst du auch Paprikawurst und Speck hinzufügen.

  1. Bananenpuffer

Die Liste wäre nicht komplett ohne Bananen, das kanarische Obst schlechthin, und ohne süßen Nachtisch. Die Bananenpuffer erfüllen beide Anforderungen. Statt Kartoffeln werden für dieses Rezept zerdrückte Bananen mit Mehl und Ei vermischt. Je reifer die Bananen sind, desto süßer und leckerer wird das Ergebnis.

Bist du hungrig geworden? Komm´ zu RIU auf die Kanarischen Inseln und nutze den Aufenthalt an den schönsten Stränden des Archipels, um diese köstlichen Gerichte zu probieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.