Kochen in des Teufels Küche

date_range 17 Oktober, 2016 label , , , question_answer Schreibe einen Kommentar

New York – eine Stadt, die niemals schläft

Endlich wieder in New York! Schnell das Gepäck auf’s Zimmer, und schon locken die Häuserschluchten mit den unzähligen gelben Taxis, die das Stadtbild von  Manhattan seit Jahrzehnten prägen. Mich zieht es jedes Mal  zuerst zum Top of the Rock, denn das Rockefeller Center (47th Street und West 52nd Street) ist immer einen Ausflug wert. Hier ist auch die Radio City Music Hall untergebracht, dicht daneben im General Electric Building  der Sender NBC. Eine der bekanntesten Sendungen ist die „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon. Wer ein bisschen New York-Feeling mit nach Hause nehmen möchte, kann seit Januar die Late-Night-Show  zeitversetzt von Montag bis Freitag mit deutschen Untertiteln gegen 23 Uhr auf „One“ sehen.

ansicht-nyc_foto-1-copiar

foto-2-copiar

Das einst höchste Gebäude New Yorks wurde im Art-déco-Stil errichtet und misst 259 Meter. In nur 47 Sekunden bringen die Lifte die Besucher zur Aussichtsplattform im 69. Stock. Von hier hat man einen gigantischen Rundum-Blick über ganz Manhattan. Für mich ist es der schönste Ausblick auf die City – ganz besonders bei Sonnenuntergang.

foto-3-sonnenuntergang-top-of-the-rock-copiar

Wieder unten angekommen erwartet mich, goldglänzend vor dem Gebäude auf der Lower Plaza, die Prometheus-Statue. Im Winter leuchtet dort in der Adventszeit  der wohl berühmteste Weihnachtsbaum der Welt,  während Schlittschuhläufer aller Altersgruppen auf der Plaza-Eislaufbahn unermüdlich ihre Runden drehen. Auch im Sommer lohnt sich dort ein  Besuch, denn dann finden hier Konzertveranstaltungen statt.

foto-4-top-of-the-rock-by-night-copiar

foto-6-plaza-copiar

Ein paar Schritte weiter (an der 53rd zwischen der 5th und 6th Street) steht  das  Museum of Modern Art. Das MoMA ist das wohl imposanteste  Museum New Yorks. Das Gebäude ist genauso beeindruckend  wie die darin befindlichen Ausstellungsstücke. Hier finden Kunstliebhaber eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Neben Werken der Architektur  können auch Zeichnungen, Skulpturen, Drucke, Fotografien, Filme und Gemälde bestaunt werden. Ebenfalls besuchen  sollte man den Souvenirshop des Museums. Dort gibt es außergewöhnliche  Mitbringsel für Zuhause. Übrigens, der Eintritt ins MoMa ist immer freitags zwischen 16 und 20 Uhr kostenfrei.

foto-5-eisbahn-copiar

Auch wenn man fürs Designer-Shoppen nicht das nötige Kleingeld hat, ein Bummel auf der Fifth Avenue gehört zum New York-Besuch unbedingt dazu. Die Fifth, wie sie auch genannt wird, ist die wohl exklusivste Shoppingmeile weltweit. Selbst das „Window Shopping” macht Spaß und lohnt sich auf jeden Fall:  Es gibt so viel in den stylish  dekorierten Schaufenstern von Gucci, Cartier, Louis Vuitton, Jimmy Choo und Tiffany’s – um nur einige zu nennen, zu bestaunen.

foto-7-moma-copiar

foto-8-flat-iron-copiar

Die legendäre Straße diente nicht nur für den Film  „Frühstück bei Tiffany’s“ als Kulisse, sondern auch für die Kult-Serien „Gossip Girl“ und „Sex and the City“. Neben den vielen Luxusgeschäften finden sich auf der Fifth Avenue auch zahlreiche berühmte Gebäude wie das Flatiron Building, der Trump Tower und die New York Public Library. In letztere sollte man unbedingt einen Blick hinein werfen, denn der alte Lesesaal im 2. Stock des Beaux-Art-Gebäude begeistert nicht nur Bücherfreunde. Insgesamt beherbergt das 1911 erbaute Gebäude rund neun Millionen Bücher.

foto-9-trump-tower-mit-taxi-copiar

foto-10-public-l-innen-copiar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.