RIU ist viel mehr als eine Hotelkette

date_range 11 Oktober, 2019 question_answer 2 Kommentare

Seit dem Beginn von RIU im Jahr 1953 haben sich viele Menschen nach und nach in das Unternehmen integriert, bis es zu einer großen Familie geworden ist. Und das dank unserer Mitarbeiter, die jeden Tag aufs Neue dafür sorgen, dass alles voran geht. Sie alle sind wichtig, ohne sie wäre diese Hotelkette nicht das, was sie heute ist. Was uns eint, ist die Philosophie des Kundendienstes, denn wir alle haben das gemeinsame Ziel, dass Sie als Gast Ihren Aufenthalt bei uns genießen.

Zimmermädchen, Rezeptionisten, Köche, Kellner und viele mehr! Sie vereinen ihre Kräfte, um zu erreichen, die RIU-Werte auf das höchste Level zu bringen. Deshalb ist dieser Post jedem einzelnen von ihnen gewidmet, sowohl denen, die die Hotelkette schon seit langer Zeit begleiten als auch den Neuankömmlingen. Wir möchten, dass sie sich einzigartig fühlen, denn zusammen sind wir etwas ganz Besonderes.

Die Mitarbeiter sind am wichtigsten

Hinter jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin verbirgt sich eine Geschichte, ein Leben, etwas Besonderes, wodurch sie Teil dieser Kette sind. Aus diesem Grund erzählen wir Ihnen heute die Geschichte zweier Menschen, die seit vielen Jahren – und hoffentlich noch viele weitere Jahre – bei RIU tätig sind.

Josefa Torres und ihre Leidenschaft für die Arbeit

Wir möchten Ihnen Josefa Torres, besser bekannt als Pepi, vorstellen. Sie ist seit über 29 Jahren als Zimmermädchen bei RIU in verschiedenen Häusern tätig. Josefa bezeichnet RIU als eine Schule, in der sie ganz jung begonnen hat und in der sie heutzutage ihr gesamtes Fachwissen bei ihrer Arbeit im Hotel Riu Palace Palmeras umsetzt.

Josefa Torres hat als Zimmermädchen begonnen Josefa Torres arbeitet seit über 29 Jahren bei RIU

Josefa hebt hervor, dass ihr am meisten an RIU gefällt, “dafür zu sorgen, dass sich die Gäste wie zu Hause fühlen”, und für sie “ist das Wichtigste, diesen mit einem Lächeln und Freundlichkeit zu begegnen” und somit “die Befriedigung zu verspüren, dass sie in ihren Ferien glücklich sind und viele von ihnen wiederkommen möchten”. Für sie sind sie “wie eine Familie”.

Mit ihrem Lächeln und ihrer Leidenschaft an jedem Tag ist sie ein Glied mehr von RIU. Wir hoffen, dass sie ihre Freude und ihren Spass an der Arbeit noch viele weitere Jahre mit uns teilt.

Die Geschichte von Lucía Murillo

Ein weiteres großartiges Beispiel der RIU-Kette ist Lucia Murillo, die seit über 25 Jahren bei uns arbeitet. Ihre ersten Erfahrungen hat sie im Office des Speisesaals gesammelt, als Hilfskraft und schließlich als Kellnerin in der Bar und im Speisesaal. Darüber hinaus war sie bereits in sechs Hotels der Kette tätig, was bedeutet, dass sie die Philosophie detailliert kennt.

Gegenwärtig arbeitet sie im Hotel Riu San Francisco und wendet weiterhin die Service-Philosophie an, die sie in all den Jahren verinnerlicht hat. Wie sie selbst sagt, sind “die Gäste für mich das Wichtigste”, und das setzt sie in ihrer täglichen Arbeit um.

Lucía Murillo arbeitet seit über 25 Jahren in der RIU-Hotelkette

Sie erinnert sich besonders gern daran, wie sie mit Doña Pilar, der Mutter der aktuellen CEOs von RIU, zusammengearbeitet hat. Eines Tages, man bereitete gerade die Eröffnung des Hotels Riu Caballero vor, wurde sie von dieser liebevoll ausgeschimpft, damit sie von einem Obergeschoss herunterkam, von dem aus sie Flugzeuge beobachtet hatte, für den Neuankömmling aus Cordoba eine absolute Neuheit. In demselben Hotel lernte sie auch einen gut aussehenden Kellner kennen, der heute ihr Mann ist und Ende vergangenen Jahres in den Ruhestand gegangen war.

Alle Mitarbeiter tragen einen Vor- und Familiennamen und können eine Geschichte erzählen. Für sie ist jeder Gast besonders, und für die Hotelkette sind sie Teil der Familie. Wir sind stolz auf ihre tägliche Arbeit und auf ihre Umsetzung der Philosophie der Kette, damit Ihre Ferien etwas ganz Besonderes sind. Wir erheben unser Glas und stoßen auf jedes einzelne Mitglied des RIU-Teams an!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.