Sri Lanka – eine Insel mit vielen Gesichtern II

date_range 26 Oktober, 2016 label , , question_answer Schreibe einen Kommentar

Elefantenbabys  streicheln

Sri Lankas Tierwelt  lässt sich am besten in einem der 14 Nationalparks oder in einem der zahlreichen Naturschutzgebiete  bestaunen.  Die größte Elefantenpopulation gibt es im Uda-Walawe Nationalpark. Auf 308 Quadratkilometern  können neben den Elefanten auch Krokodile, Sambarhirsche, Leoparden, Mungos, Büffel und Vögel aus nächster Nähe beobachtet werden.  Im wenige  Kilometer entfernten, außerhalb des Parks gelegenen „Elephant Transit Home“ werden Elefantenwaisen bis zu ihrem fünften Lebensjahr aufgezogen. Die Kleinen aus nächster Nähe zu erleben und zu streicheln, ist ein ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis.

foto-13-_-elefanten-im-park-copiar

foto-14-_-elefantenwaisenhaus-copiar

Das nahe gelegene Ratnapura ist das Zentrum der Edelsteinindustrie. Hier funkeln Saphire, Rubine, Turmaline und Mondsteine, die  in kleinen Gruben abgebaut werden, um die Wette.

foto-15-_-ratnapura_mondsteine-copiar

foto-16-_ratnapura_-grube_polieren-der-steine-copiar

Buddhas Zahn  in Kandy

Auch wenn die Anfahrt nach Kandy im Hochland ein paar Stunden dauert,  ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Die letzte Hauptstadt des singhalesischen Königsreichs, die sich bis 1815 gegen die Engländer verteidigen konnte,  ist geprägt durch die  unverkennbare  Handschrift der britischen Kolonialherren. Neben dem Kandy Lake sind der Sri Dalada Maligawa-Fluss und der Zahntempel Hauptanziehungspunkte. Der altehrwürdige Tempel birgt die heiligste Reliquie des Buddhismus – einen Zahn Buddhas. Dreimal täglich wird der goldene Schrein zu den 90-minütigen Puja-Zeiten geöffnet. Gläubige und Touristen stellen sich dann im Obergeschoss in die Schlange, um einen Blick in das Heiligste werfen zu können. Alle, ob jung, alt, arm oder reich stehen hier in einer Reihe und warten auf diesen einen Moment.

foto-17-kandy-lake-mit-blick-auf-den-tempel-copiar

foto-18-kandy-dancer-copiar

foto-19-kandy-tempel-copiar

foto-20-kandy-tempel-copiar

foto-21-kandy-tempel-copiar

Wer in Kandy ist, der sollte auch den Botanischen Garten besuchen. Mit 62 Hektar ist der Königliche botanische Garten von Peradeniya  der  zweitgrößte Asiens und gilt als einer der schönsten des Kontinents. Über 4000 Pflanzenarten und 10 000  Bäume wachsen dort. Im Orchideenhaus, mit seinen vielfältigen Farben, können rund 300 verschiedenen Pflanzen bestaunt werden. Nicht umsonst zieht der Garten jährlich über 1,2 Millionen Besucher an.

foto-22-botanischer-garten-copiar

foto-23-botanischer-garten-copiar

Ayurveda in  Sri Lanka

Nach so vielen Eindrücken locken die Traumstrände der Insel mit Entspannung. Neben Beautyanwendungen werden im Hotel Riu Sri Lanka auch Ayurveda -Behandlungen angeboten. Ayurveda gilt als eine der ältesten überlieferten Medizinlehren der Welt. Die etwa 5000 Jahre alte, geheimnisvolle Medizin ist in Europa populärer denn je. Der Begriff aus dem Altindischen bedeutet „Wissen vom Leben“ , es umschließt  die Einheit von Körper, Geist und Seele. Durch Ayurveda sollen der Körper entgiftet und das seelische Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Was gibt es schöneres, als diese Form der Wellness am Ursprungsort kennenzulernen.

foto-24-abendstimmung-copiar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.